Corona-Test aus dem Klo: Abwasserproben sollen Aufschluss über Infektionszahlen geben



Sehen Sie im Video: Corona-Test aus dem Klo – Abwasserproben sollen Aufschluss über Infektionszahlen geben

Wäre es nicht praktisch, wenn es statt aufwendiger, individueller Tests eine einfachere Möglichkeit gäbe, stets über die aktuelle Infektionslage in der Bevölkerung auf dem Laufen zu sein? Die gibt es, sagen Wissenschaftler. Demnach geben die meisten von uns ohnehin täglich, gewissermaßen freiwillig, eine Probe ab. Und zwar auf dem Klo. Davey Jones, Professor für Umweltwissenschaften an der Universität Bangor. “Die meisten Menschen wissen, dass viele Viren über die Atemwege abgeben werden. Weniger bekannt ist jedoch, dass man tatsächlich mehr Virusmaterial über den Stuhl abgibt als über die Lunge. Man könnte darum quasi die Toilettengänge der Menschen tracken. Jedes Mal, wenn eine Person an COVID-19 erkrankt ist, beginnt sie, das Virus in die Kanalisation abzugeben. Und obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ansteckend sein muss, können wir über die Menge des inaktiven Virusmaterials im Abwasser Rückschlüsse darauf ziehen, wie viele Menschen in der Bevölkerung an der Krankheit erkrankt sind, ob die Zahlen steigen oder sinken.” Mit Hilfe von Abwasserproben könne demnach die ungefähre Zahl von Infizierten in einem geografischen Gebiet abgeschätzt werden, ohne jede Person testen zu müssen. Die sogenannte Abwasserepidemiologie ist nicht neu. Im Kampf gegen die Kinderlähmung war sie bereits Teil der weltweiten Überwachung der Polioinfektion. Auf einen akuten Ausbruch wurde sie in dieser Weise aber noch nie angewandt. Erste Tests in Europa und Australien laufen.



Source link

Related posts