Donald Trump: “Gefährlichster Mann der Welt” – warum Mary Trump mit ihrem Onkel abrechnet

[ad_1]

Bislang konnte man meinen: Wenn Donald Trump irgendetwas heilig ist außer ihm selbst, dann ist es seine Familie. Tochter Ivanka und Schwiegersohn Jared Kushner zählen zum engsten Machtzirkel des Präsidenten. Seine Söhne Donald Jr. und Eric managen derweil das Familienunternehmen. Nun aber droht ein Mitglied des Trump-Clans auszupacken über die dunkle Seite der Familie – über Missgunst, Traumata und zerstörerische Beziehungen.

Mary Trump ist die Tochter von Donalds verstorbenem älterem Bruder Fred Jr. Und schon der Titel ihres im Juli erscheinenden Buches macht klar, was für eine Art von Familiengeschichte sie erzählen wird. “Too Much and Never Enough: How My Familiy Created the World’s Most Dangerous Man” (übersetzt: “Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf”) ist das 240 Seiten starke Werk überschrieben, das am 28. Juli im Verlag Simon & Schuster erscheinen soll. “Sie ist das einzige Mitglied der Trump-Familie, das bereit ist, die Wahrheit über eine der mächtigsten und funktionsgestörtesten Familien der Welt zu berichten”, kündigt der Verlag an.

Kein Wunder, dass die Familie Trump in heller Aufregung ist. Präsidentenbruder Robert Trump hat bereits vor Gericht einen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Buch eingereicht. Darin erklärt er, Mary Trump breche mit der Veröffentlichung eine Stillschweigeerklärung, die sie im Zuge der Klärung ihres Erbes unterzeichnet habe. “Ihr Versuch, unsere Familienbeziehungen nach all diesen Jahren zu ihrem finanziellen Vorteil aufzubauschen und in ein schlechtes Licht zu rücken, ist sowohl eine Farce als auch eine Ungerechtigkeit mit Blick auf das Gedenken an unsere geliebten Eltern”, sagte Robert Trump der “New York Times”. Auch Donald Trump sagte der Seite “Axios”, es sei seiner Nichte wegen der Vereinbarung “nicht erlaubt, das Buch zu schreiben”.

Zerrüttete Kindheit und Familienfehden

Wer aber ist die Nichte, die bislang öffentlich nicht in Erscheinung trat, und nun derart auspacken will? Die “Washington Post” hat in einem großen Artikel zusammengetragen, was man über Mary Trump weiß. Sie war gerade mal 16 Jahre alt, als ihr Vater Fred Jr. im Alter von 42 an einem Herzinfarkt starb. Die Mutter hatte sich da schon von Fred Jr. getrennt. Er galt als schwerer Alkoholiker, was auch eine Karriere als Pilot verhindert hatte, die Marys Vater zum Missfallen der Familie angestrebt hatte. Fred Sr. hatte vorgesehen, dass er in die Immobilienfirma der Familie einsteigt. Das Verhältnis zum Vater soll ebenso schwierig gewesen sein, wie das zu seinem Bruder Donald, der schließlich das Familienerbe fortführte.

Als Marys Großvater Fred Sr. 1999 starb, kam es zu Rechtsstreitigkeiten um das Erbe. Mary und ihr Bruder verklagten Donald und dessen übrige Geschwister, weil das Testament des an Alzheimer leidenden Familienoberhauptes auf betrügerische Weise verändert worden sein soll. Besonders verbittert soll Mary darüber gewesen sein, dass die Familie medizinische Unterstützung für ihren schwer kranken Neffen verweigert habe. Donalds Bruder Robert gab dagegen zu Protokoll, dass Mary etwa 200.000 US-Dollar im Jahr erhalte, “ohne einen Finger zu heben”, wie die “Washington Post” aus Gerichtsunterlagen zitiert.

Über 124.000 Corona-Tote in den USA – doch Trump spricht von einem "unglaublichen, historischen Job"

Karriere als Psychologin

Mary Trump startete eine Karriere als klinische Psychologin, schrieb eine Doktorarbeit über Stalking-Opfer und wurde Co-Autorin eines Buches über Schizophrenie. Nun arbeitet die 55-jährige Psychologin auch ihre persönliche Kindheit und Familiengeschichte in einem Buch auf. “Sie beschreibt einen Albtraum von Traumata, zerstörerischen Beziehungen und eine tragische Kombination von Vernachlässigung und Missbrauch”, kündigt der Verlag an. “Sie erklärt, wie bestimmte Ereignisse und generelle Familienmuster den defekten Mann erschufen, der derzeit das Oval Office besetzt, einschließlich der seltsamen und zerstörerischen Beziehung von Fred Trump und seinen beiden ältesten Söhnen Fred Jr. und Donald.”

Mary Trump selbst hat sich bislang weder vorab zu ihrem Buch geäußert, noch öffentlich etwas über Donald Trump gesagt. Doch von einem nicht authentifizierten Twitter-Account mit ihrem Namen existieren eindeutige Tweets aus den Tagen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten. Am 6. November 2016, dem Tag nach der Wahl, hieß es dort: “worst night of my life” – schlimmste Nacht meines Lebens. Und drei Tage später: “Wir sollten scharf verurteilt werden. Ich hoffe einfach, dass wir es schaffen, diesen schlimmen Fehler wiedergutzumachen. Ich trauere um unser Land.”

Quellen: Washington Post / Axios / New York TimesSimon & Schuster

[ad_2]

Source link

Related posts