Wie eine normale Wohnung zum Smart Home wird

Smart Home Geräte sind durch immer mehr Anbieter für nahezu jeden Haushalt erschwinglich. Man muss kein komplett neues Haus errichten, um seine Heizungen, Küchengeräte oder Lichter mit einer App bedienen zu können. In einem hervorragenden Smart Home Test wird die Firma Homematic IP unter die Lupe genommen. www.Testdude.de hat sich dabei auf die Heizkörperthermostate konzentriert.

Das Resultat kann sich sehen lassen. Die alten Thermostate werden einfach abgeschraubt und durch die smarten Devices ersetzt. Im Homematic IP Heizkörperthermostat Test war dies augenscheinlich eine Frage von Sekunden. Kurz darauf kann man bereits die Temperaturen am Smartphone oder Tablet regeln.

Kosten sparen durch intelligente Geräte

Der Hersteller verspricht, dass durch ein intelligentes Heizungssystem bare Kosten gespart werden können. Der Ansatz ist logisch. Mittels Heizprofilen kann man die Heizkörper vollautomatisch an den eigenen Tagesablauf anpassen. Wenn niemand zuhause ist, dann ist auch nicht die volle Leistung gebraucht. Intelligente Sensoren erkennen zudem, wenn das Fenster geöffnet wird. So muss man zukünftig nicht mehr die ganze Nachbarschaft mitheizen, sondern kann sich auf seine intelligenten Thermostate verlassen.

Die Firma Homematic IP verzichtet im Übrigen im Gegensatz zu anderen Anbietern auf klassische Cloud-Lösungen für das Management des Smart Homes. So wird sich auf das heimische Netzwerk beschränkt. Die Geräte funktionieren teilweise sogar komplett eigenständig und somit auch ohne mobile Anwendung. Dies ist insofern vorteilhaft, als dass man das Investment nicht bereut, sollte das Unternehmen aus unvorhergesehenen Gründen den Service einstellen. Das Produkt wird weiterhin funktionieren.

Kosteneinsparungen bis zu 30 Prozent

Ohnehin ist die Kostenfrage ein wahrer Kaufgrund. So ist der Homematic IP Heizkörperthermostat Test nicht nur auf den Komfort bedacht, sondern auch auf Einsparmöglichkeiten. Der Hersteller verspricht die Reduzierung von Gas- und Heizkosten von bis zu 30 %. So mag sich die Anschaffung schon bald amortisieren.

Trotzdem lohnt sich der Preisvergleich. Durch ein spezielles Sponsoring mit der Bild Zeitung kann Homematic ein Starter Set anbieten. Hier sind sowohl zwei smarte Thermostate im Lieferumfang enthalten, als auch Sensoren und der nötige Access Point, den die kostenlose App als Schaltzentrale erkennt. Durch diese Kombination erhält man eines der günstigsten intelligenten Heizungssysteme, welche sich momentan im Markt finden lassen. Es ist zudem möglich, Homematic IP Smart Home Geräte mit Alexa oder Google Home zu verbinden. Außerdem ist der Access Point mit diversen Zweitgeräten kompatibel.

Es wird deutlich, dass der Homematic IP Heizkörperthermostat Test mit positiven Ergebnissen endet. Die Bedienung, der Preis und das System selbst sprechen schlichtweg für das Smart Home Made in Germany.

Related posts